BakSI: Bundesarbeitskreis der Schulsupport-Organisationen und -Initiativen

Der Bundesarbeitskreis der Supportorganisationen und Initiativen "BakSI" befasst sich mit Fragen des IT-Supports und des lernförderlichen Einsatzes von Bildungstechnik und digitaler Medien in Schulen.

Schulen möchten aufgrund vielfältiger Zielsetzungen digitale Medien und lernförderliche Bildungstechnik zunehmend im Unterricht und im Kontext der Schulorganisation einsetzen. Viele Schulträger (bzw. kommunale Sachaufwandsträger) und Schulleitungen setzen sich daher mit der sinnvollen Integration digitaler Medien auseinander, gleichzeitig soll die zunehmende Nutzung digitaler Medien durch Schülerinnen, Schüler und Lehrende im und außerhalb des Unterrichts thematisiert und in positiver Weise für Lehr- und Lernkontexte nutzbar gemacht werden.
Neben Fragen des didaktischen Mehrwerts bzw. der didaktisch sinnvollen Integration digitaler Medien steht dabei aus organisatorischer Perspektive die Frage im Vordergrund, wie digitale Medien – darunter eine wachsende Anzahl mobiler (privater oder schuleigener) Geräte – sinnvoll in die schulische Infrastruktur integriert werden können. Wie kann eine schulische IT-Struktur so konzipiert werden, dass sie dem wachsenden und sich verändernden Bedarf an Zugängen und medialen Arbeitsumgebungen gerecht wird? Welche Erwartungen haben Lehrkräfte und Schulen an eine einsetzbare Bildungstechnik und die zugrundeliegende Infrastruktur? Welche Unterstützungs- und Fortbildungsangebote werden nachgefragt? Wie kann Schul-Support effizient organisiert, evaluiert und finanziert werden?

Der Austausch im Rahmen des bundesweit tätigen Arbeitskreises soll bestehende oder künftige Schulsupportinitiativen dabei unterstützen, (IT-organisatorische) Fragen und Problemstellungen zum Einsatz digitaler Medien in Schulen auf informeller Ebene zu erörtern und von Lösungen anderer Initiativen zu profitieren.


Gründung
Der Arbeitskreis wurde 2004 als Plattform für den informellen Austausch der folgenden fünf Schulsupportinitiativen gegründet: S3 – Schul-Support-Service Bremen, 3S – Schul-Support-Service Hamburg, fraLine am FTzM der FH Frankfurt am Main; das Regionale Medienzentrum Gießen-Vogelsberg (M@AUS) und das Landesmedienzentrum Stuttgart.


Organisation und Teilnehmende
Jede und jeder, der sich für das Themenspektrum interessiert, ist willkommen. Nicht nur nicht-kommerzielle Schulsupportinitiativen können teilnehmen, sondern auch Vertreterinnen und Vertreter von Schulträgern, Ministerien, Schulen und außerschulischer Einrichtungen, die entweder ihre Ideen und Konzepte vorstellen möchten oder auch in ihrer Medienentwicklung am Anfang stehen und Anregungen, Austausch oder Beratung wünschen (kommerziell tätige Interessenten werden gebeten, sich vor ihrer Teilnahme entsprechend anzukündigen).

Im Vordergrund stehen der Austausch erprobter Konzepte und gesammelter Erfahrungen aus unterschiedlichen Regionen und Bildungskontexten. Ziel ist es, den Einsatz digitaler Medien in Bildungseinrichtungen bundesweit auf informeller Ebene voranzubringen. Der Arbeitskreis trifft sich regelmäßig ein- bis zweimal im Jahr (nächstes Treffen siehe unten).


Sprecherinnen und Sprecher des Arbeitskreises


Nächstes Treffen

Alle Interessierten sind herzlich zum nächsten Treffen eingeladen. Bitte schreiben Sie eine kurze eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, falls Sie am nächsten Treffen teilnehmen möchten.